logo wHc Service
logo wHc Service
logo wHc Service
Arrow
Arrow
Slider

Allgemeine Geschäftsbedingungen der wHc-Service GmbH

Unsere AGB's

 

1. Geltung der AGB

1.1 Angebote, Lieferungen und Leistungen der Firma wHc-Service GmbH (nachfolgend wHc genannt) erfolgen ausschließlich aufgrund unserer eigenen allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Ausschluss entgegenstehender Geschäfts- und/oder Einkaufsbedingungen des Vertragspartners. Sofern es sich bei dem Vertragspartner um einen Vollkaufmann handelt, gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen auch für alle künftigen Geschäfte, auch wenn diese nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der wHc werden durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung anerkannt. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur dann gültig, sofern sie von uns vorab schriftlich bestätigt oder genehmigt wurden. Mündliche Nebenabsprachen sind ohne vorherige schriftliche Vereinbarung als nichtig anzusehen.

 

2. Angebote und Preise

2.1 Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Preis versteht sich für Lieferungen im Inland zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

2.2 Es finden die Incoterms in jeweils geltender Fassung Anwendung, soweit nicht anders vereinbart oder spezifiziert.

 

3. Lieferung, Lieferzeiten und Lieferverzögerung

3.1 Lieferungen unsererseits erfolgen im Inland und soweit nicht anders vertraglich vereinbart DAP gemäß Incoterms 2010 an die in der Auftragsbestätigung oder Lieferschein angegebenen Versandanschrift (=Bestimmungsort). Lieferungen ins Drittland erfolgen bei frei Haus Lieferung ausschließlich DDU unverzollt.

Endprodukte: Lieferungen erfolgen, sofern nicht anders vereinbart, frei Haus gegen Berechnung der anfallenden Versandkosten. Die Ware wird standardmäßig auf dem Postweg (Deutsche Post / DHL oder DPD) versandt.

3.2 Wir liefern schnellstmöglich. Änderungen des

Liefertermins, insbesondere bei Rohstofflieferungen oder Waren, die Fremdrohstoffe beinhalten, behalten wir uns vor.

3.3 Selbstverständlich werden wir nach bestem Wissen und Gewissen unsere Kunden über Termine und/oder evtl. auftretende Verzögerungen hinweisen, sofern diese uns selbst rechtzeitig von Vorlieferanten und/oder Spediteuren bekannt gegeben werden. Sollte eine prompte Lieferung der bestellten Ware aus für uns nicht beeinflussbaren Gründen nicht möglich sein, sind gegebenenfalls auch Teillieferungen unsererseits zulässig. Überschreitungen der Lieferfristen begründen keinerlei Anspruch auf Schadenersatz oder Rücktritt vom Vertrag.

3.4 In Fällen der nicht richtigen, vollständigen, rechtzeitigen und/oder vollständig unterbliebenen Selbstbelieferung sind wir berechtigt, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Im Fall der nicht vollständigen Selbstbelieferung sind wir nur berechtigt, für den ganzen nicht erbrachten Teil der Leistung oder einen Teil davon vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall steht dem Kunden das Recht zu, seinerseits vom gesamten Vertrag zurückzutreten, wenn die erbrachte Teilleistung und/oder die Erbringung der Teilleistungen, wegen derer wir nicht vom Vertrag zurückgetreten sind, für ihn kein Interesse hat.

Ansprüche der Parteien gegen die jeweils andere auf Ersatz der durch den vollständigen oder teilweise erklärten Rücktritt entstandenen Schäden bestehen nicht.

3.5 Nimmt der Kunde die Ware nicht ab oder ruft er die Ware nicht innerhalb vereinbarter oder angemessener Frist ab, so sind wir nach fruchtlosem Ablauf einer von uns gesetzten angemessenen Frist berechtigt, nach unserer Wahl dem Kunden die Ware zu berechnen und diese unaufgefordert an ihn zu übersenden oder für dessen Rechnung einzulagern.

3.6 Die angegebenen Lieferfristen und Liefertermine gelten stets nur annähernd, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.

3.7 Falls wir mit einer Lieferung in Verzug geraten, ist der Kunde, nachdem er uns erfolglos eine angemessene Nachfrist von mindestens 21 Tagen gesetzt hat, berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

3.8 Mit Eintritt eines Annahmeverzugs der gelieferten Ware geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung oder des zufälligen Untergangs auf den Käufer über.

3.9 Abweichungen von der vereinbarten Liefermenge sind in einer Höhe von 10% zulässig (Minder- bzw. Überlieferung).

 

4. Rückgaberecht / Widerrufsbelehrung

Die Rückgabe eines bestellten Artikels aus unserer Balance und/oder Calduna und/oder SanViture Reihe ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware, ohne Nennung von Gründen möglich. Dennoch muss der Widerruf innerhalb dieser Zeit schriftlich an uns erfolgen. Die Ware muss ungeöffnet, unbenutzt und originalverpackt an uns zurückgeschickt werden. Zur Fristwahrung genügt die fristgerechte Absendung der Ware an uns. Die Kosten der Rücksendung trägt der Käufer, soweit nicht anders vertraglich vereinbart.

Der Kaufpreis wird umgehend nach Erhalt der Ware per Überweisung zurückerstattet.

 

5. Mängel

5.1 Offensichtliche Mängel sind durch den Käufer unverzüglich schriftlich und mit detaillierter Mängelliste anzuzeigen. Bei berechtigter Rüge wird für die reklamierte Menge eine Ersatzlieferung vorgenommen oder wahlweise eine entsprechende Gutschrift an den Kunden ausgestellt. Für die Ersatzlieferung wird mindestens eine der ursprünglich angesetzten Lieferzeit entsprechende Frist benötigt.

Für Ware die neu produziert werden muss, wird eine entsprechend längere Lieferzeit benötigt.

Falsch bestellte Ware (z.B. Menge/Preis/falscher Artikel) stellt keinen Reklamationsgrund dar und verpflichtet uns in keinerlei Hinsicht die Ware auszutauschen oder zurückzunehmen. Für Schäden, die auf unsachgemäße Handhabung, Verarbeitung und / oder Lagerung zurückzuführen sind, übernimmt der Verkäufer keinerlei Haftung.

5.2 Der Kunde hat die gelieferte Ware unverzüglich – erforderlichenfalls durch Anfertigung einer Analyse und/oder Probeverarbeitung – daraufhin zu untersuchen, ob diese einwandfrei und für den

vorgesehenen Verwendungszweck geeignet ist. Die bei Untersuchung der Ware feststellbaren Mängel sind unverzüglich nach Erhalt der Ergebnisse der ordnungsgemäßen Untersuchung anzuzeigen. Verborgene Mängel sind unverzüglich anzuzeigen, sobald der Kunde sie bei hinreichender Sorgfalt erkennen kann. Die Ware gilt als genehmigt, wenn die Mängelrüge nicht spätestens am 3. Werktag nach Eingang der Ware oder, wenn der Mangel bei der unverzüglichen Sorgfalt der Untersuchung nicht erkennbar war, spätestens am 3. Werktag nach Entdeckung des Mangels bei uns eingegangen ist.

5.3 Die Weiterverarbeitung und Weiterveräußerung der Ware, bei der Mängel festgestellt wurden bzw. bei Anwendung äußerster Sorgfalt hätten festgestellt werden können, erfolgt ausschließlich auf das Risiko des Kunden. Unsere Haftung für Schäden, die dem Kunden durch eine Fortführung der Verarbeitung oder durch Verkauf entstehen, ist ausgeschlossen.

5.4 Hat der Kunde die Ware rechtzeitig untersucht und die Mängel gerügt, sind wir berechtigt, nach unserer Wahl die gelieferte Ware nachzubessern oder Ersatz zu liefern. Sollte unsere Nachbesserung oder Ersatzlieferung endgültig fehlschlagen, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Liefern wir zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, oder tritt der Kunde vom Vertrag zurück, hat er Wertersatz für die gezogene Nutzung zu leisten.

 

6. Produktänderungen und Sonstiges

6.1 Wir behalten uns das Recht vor, Produktänderungen, die der Qualitätsverbesserung dienen, durchzuführen.

6.2 Muster sind stets unverbindliche Typmuster, es sei denn, dass bestimmte Eigenschaften zuvor oder mit Versand des Musters durch uns schriftlich zugesichert wurden.

 

7. Verwendungszweck / Mitwirkungspflichten des Vertragspartners

Für die Eignung unserer Waren für einen vom Vertragspartner bestimmten Verwendungszweck übernimmt die wHc keine Garantie. Unsere Empfehlungen für einen Einsatzzweck der Waren sind stets unverbindlich und befreien den Vertragspartner nicht von einer eigenständigen Prüfung der Waren auf die Eignung für den beabsichtigten Ver-wendungszweck. Die schließt neben den Spezifikationen und Rezepturen der Waren auch deren Verpackung und die Kennzeichnung derer ein. Eine rechtliche Prüfung erfolgt ausschließlich durch den Vertragspartner und auf dessen Risiko

 

8. Produktentwicklungen

Bei Produktionen die aufgrund von Kundenwunsch ohne ausreichenden Lager- bzw. Stabilitätstest durchgeführt werden, kann keine Garantie für die Stabilität der Ware/des Produktes über die gesamte Laufzeit des Mindesthaltbarkeitsdatums gewährleistet werden. Die Angabe der Mindesthaltbarkeit beruht auf Erfahrungen und Analysen von vergleichbaren Produkten.

 

9. Gesetzliche Bestimmungen

9.1 Für die Lieferung sämtlicher Waren hat der Käufer die Zulassung und Kennzeichnungspflicht gemäß aller relevanten Bestimmungen, Verordnungen, Richtlinien und Gesetzgebungen der jeweiligen Länder zu prüfen. Gerne werden wir auf Anfrage diesbezüglich Unterlagen und Hilfestellung geben.

 

10. Eigentumsvorbehalt

10.1 Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung der offenen Rechnung(en) seitens des Käufers Eigentum der wHc-Service GmbH.

10.2 Der Kunde verpflichtet sich, die Vorbehaltsware gegen übliche Risiken versichert zu halten. Er tritt uns schon jetzt und im Voraus seine Ersatzansprüche wegen des Verlustes oder eine Beschädigung der Vorbehaltsware gegen seine Versicherung ab.

10.3 Liegen dem Kunden die objektiven Voraussetzungen für die Pflicht, einen Insolvenzantrag zu stellen, vor, so hat der Kunde – ohne dass es einer entsprechenden Aufforderung durch uns bedarf – jede Verfügung über die Vorbehaltsware, gleich welcher Art, zu unterlassen. Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich den Bestand an Vorbehaltsware an uns zu melden. In diesem Fall sind wir ferner berechtigt, die Herausgabe der Vorbehaltsware zu verlangen.

 

11. Zahlung

Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, beträgt das Zahlungsziel 14 Tage netto nach Rechnungsdatum. Skontoabzüge oder andere Rechnungsbetrag-mindernde Abzüge sind nicht zulässig, sollten diese nicht vor Auftragserteilung vereinbart und schriftlich durch uns bestätigt worden sein.

 

12. Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug seitens des Käufers stellen wir marktübliche Kosten für Mahngebühren und Verzugszinsen in Rechnung. Für den Fall des Zahlungsverzuges verpflichtet sich der Kunde weiterhin zum Ersatz aller Kosten, Spesen und Barauslagen, die uns durch die zweckentsprechende Verfolgung unserer Ansprüche entstehen. Dies kann auf gerichtlichem Wege oder durch Übergabe an ein Inkassounternehmen erfolgen.

 

13. Informationen zur Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission wird im ersten Quartal 2016 eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitstellen. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform wird unter folgendem Link erreichbar sein: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 

14. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Pforzheim. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Dies gilt für alle Geschäftsbedingungen und Rechtsbeziehungen zwischen uns und unserem Vertragspartner.

 

15. Nebenabreden

Mündliche Nebenabreden bedürfen einer schriftlichen Bestätigung beider Vertragspartner und sind ohne diese als nichtig anzusehen.

 

16. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bedingungen dadurch nicht berührt.